Entgleisung auf Facebook: AfD-Kandidat verhöhnt lesbische NS-Opfer

mit Keine Kommentare

“Ob es wohl auch bald eine Gedenkstätte für Linkshänder gibt, die im KZ umgekommen sind?”, kommentierte David Christopher Eckert einen geplanten Gedenkort für homosexuelle Frauen.

Mit einem Facebook-Post hat der Düsseldorfer AfD-Politiker David Christopher Eckert am Donnerstag einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Der stellvertretende Sprecher des Bezirksverbands und Direktkandidat für die Landtagswahl im Wahlkreis Düsseldorf III teilte einen rbb-Bericht über einen geplanten Gedenkort für lesbische NS-Opfer im ehemaligen Konzentrationslager Ravensbrück mit der Frage: “Ob es wohl auch bald eine Gedenkstätte für Linkshänder gibt, die im KZ umgekommen sind?” … auf Queer (queer.de) weiterlesen

 
Quelle: Queer (queer.de) © 2017
 



© 2017, Seligenstadt gegen Rechts. All rights reserved.

© Bildrechte: David Christopher Eckert, Verleger: Facebook, Lizenz: Screenshot



Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge

Meistgesehene Beiträge

Deine Gedanken zu diesem Thema