Entsetzen im Landtag über Poggenburg

mit 1 Kommentar

» Der Landtag hat am Freitag über die abgesagte Veranstaltung einer AfD-nahen Hochschulgruppe in Magdeburg beraten. AfD-Fraktionschef André Poggenburg sorgte dabei mit einer Rede für Entsetzen und Empörung. Er benutzte Begriffe, die andere Fraktionen an Hitler-Begriffe erinnerten.

AfD-Fraktionschef André Poggenburg hat am Freitag mit einer Rede im Landtag für Entsetzen und Empörung gesorgt. In einer Debatte löste Poggenburg mit Begriffen aus der NS-Zeit einen Eklat aus. Thema war die abgesagte Veranstaltung einer AfD-nahen Hochschulgruppe in Magdeburg. Nach Meinung der anderen Parteien erinnerte die Wortwahl des AfD-Chefs an Reden von Adolf Hitler.

Poggenburg sagte in der Debatte, “linksextreme Lumpen müssen von deutschen Hochschulen verbannt werden.” Und er fügte hinzu, “statt eines Studienplatzes sollten die Studenten lieber praktischer Arbeit zugeführt werden”. Als im Plenarsaal daraufhin lautstarke Empörung ausbrach, sagte Poggenburg zu den anderen Fraktionen: “Helfen sie dabei, die Wucherung am deutschen Volkskörper endgültig loszuwerden.” «
 
… auf Mitteldeutscher Rundfunk (mdr.de) weiterlesen

 
Quelle: Mitteldeutscher Rundfunk (mdr.de) © 2017
 




© 2017, Seligenstadt gegen Rechts. All rights reserved.



Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge

Meistgesehene Beiträge

Eine Antwort

  1. Katrin Stassig
    | Antworten

    Der wurde doch bestimmt missverstanden und falsch interpretiert. Wahrscheinlich sind die Zitate wieder völlig aus dem Zusammenhang gerissen und in Wahrheit hat er es ganz anders gemeint. 😉

Deine Gedanken zu diesem Thema