Karl-Herrmann Franke (GELÖSCHT)

Karl Hermann Frank (* 24. Januar 1898 in Karlsbad, Österreich-Ungarn; † 22. Mai 1946 in Prag) war ein nationalsozialistischer Politiker. 1939 wurde Frank Staatssekretär beim Reichsprotektor in Böhmen und Mähren, damit war er de facto Stellvertreter des Reichsprotektors.[1] Nach dem Attentat auf Reinhard Heydrich war er 1942 verantwortlich für die Erschießung von Tschechen. Er war ab 1943 deutscher Staatsminister im Protektorat Böhmen und Mähren im Range eines Reichsministers. Am 1. Juli 1944 wurde er zum SS-Obergruppenführer und General der Polizei ernannt. Unter seiner Verantwortung fanden die Sonderaktion Prag sowie die Massaker von Lidice und Ležáky statt. Aus diesen Gründen wurde ihm 1946 in Prag der Prozess gemacht, der mit dem Todesurteil endete.
 



 
 


 

© 2017, Seligenstadt gegen Rechts. All rights reserved.

© Bildrechte: Wachsamer Nachbar Seligenstadt und Umgebung, Verleger: Facebook, Lizenz: Screenshot



Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge

Deine Gedanken zu diesem Thema