Max Ilgen (DEAKTIVIERT)

Max Ilgen (* 13. April 1894, Königsberg, † 15. November 1943, bei Rowno (vermisst))

Max Ilgen trat am 5. Februar 1913 als Fahnenjunker in die Königlich Preußische Armee ein. Er kam dabei zum 3. Brandenburgisches Infanterie-Regiment “Graf Tauentzien von Wittenburg” Nr. 20. Bei diesem wurde er nach dem Besuch der Kriegsschule am 19. Juni 1914 zum Leutnant befördert. Das Patent wurde dabei auf den 23. Juni 1912 datiert. Als solcher wurde er dann als Kompanieoffizier im 3. Brandenburgisches Infanterie-Regiment “Graf Tauentzien von Wittenburg” Nr. 20 eingesetzt. Auch zu Beginn des 1. Weltkrieges gehörte er noch zum 3. Brandenburgisches Infanterie-Regiment “Graf Tauentzien von Wittenburg” Nr. 20. Am 16. September 1917 wurde er zum Oberleutnant befördert. …

 



 
 


 

© 2017, Seligenstadt gegen Rechts. All rights reserved.



Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge

Deine Gedanken zu diesem Thema