Carsten Härle (AfD Heusenstamm), der 8. Mai und die “Niederlage”

mit 1 Kommentar

Während in ganz Europa und natürlich auch in Deutschland am 8.Mai die Befreiung von der Nazi-Herrschaft gefeiert wird, erinnert die One-Man Show der AfD Heusenstamm und lt. ARD-Kontraste unter Reichsbürger-Verdacht stehende Carsten Härle an die “Niederlage”

Hier ein Auszug seiner Veröffentlichung auf Facebook [1][2] vom 08. Mai. 2017:

»8. Mai, Tag der Niederlage und die Fortsetzung des “Verbrechens unserer Zeit” (The Crime of Our Age), eines der größten Verbrechens gegen die Menschlichkeit. Der geplante und zum Teil auch ausgeführte Genozid an den Deutschen, der heute auf andere Weise mit der Migrationswaffe fortgeführt wird.

Die Alliierten “befreiten” nach 1945, also Friedenszeiten, mehr Deutsche vom Leben, als im Krieg starben. Wie zum Hohn lässt man seit 70 Jahren die Opfer dieses Verbrechens diese Art der “Befreiung” auch noch feiern.«

Carsten Härle stellt somit die krude These auf, dass es einen Genozid an den Deutschen gibt, welcher in den Jahren nach 1945 von den Alliierten ausgeführt wurde und heutzutage mit der “Migrationswaffe” immer noch fortgeführt wird.

Wer sich jetzt immer noch fragt, wie unter dem Deckmantel der AfD das braune Lager und die Reichsbürger mit an Volksverhetzung grenzenden Aussagen abgefischt wird, braucht nur auf die nachfolgenden Links zu klicken.

 



Quellen:
 – 8. Mai, Tag des Gedenkens auch an die „anderen Verluste“
 – Facebook: Beitrag auf der Seite von Carsten Härle
 – Facebook: Beitrag auf der AfD Heusenstamm Seite
 – HÖLLENSTURM- Die Vernichtung Deutschlands
 – „The other Losses“ – die sonstigen Verluste
 – Amerikas Verantwortung für das Verbrechen am deutschen Volk (The Crime of our Age)
 – Der Krieg, der viele Väter hatte

 



© 2017, Seligenstadt gegen Rechts. All rights reserved.

© Bildrechte: Carsten Härle, Verleger: Facebook, Lizenz: Screenshot



Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge

Meistgesehene Beiträge

Eine Antwort

  1. Nicht vergessen: Diese Seite “AfD Heusenstamm” nannte sich früher “AfD-Freunde Rhein-Main” und mutierte erst nach dem (künstlichen) Generieren ihrer “Fan”-Zahlen und mehrfachem Wechsel ihres Impressums zur Ein-Mann-Show des Nicht-Pseudo-Reichsbürgers Carsten Härle.
    Alles Lug und Trug wie man es eben von der AfD und ihren Bütteln erwartet.

Deine Gedanken zu diesem Thema